LED Treppenspots

Beleuchtung und LED Spots

In unserem Haus werden so einige Lampen und LEDs verbaut. Ein ganz besonderes Highlight sind unsere Treppenspots, die uns sogar einen eigenen Beitrag Wert sind.

Wenn man viel seines Hauses in Eigenregie plant, ist die richtige Anordnung von Lampen und Lichtquellen echt eine  große Herausforderung. Wie viel Licht man in welchen Ecken des Hauses braucht, ist auf einem Plan nur schwer zu veranschaulichen. Selbst im Rohbau ist es noch sehr schwer vorstellbar,  welche Lampen man am besten wo positioniert.

Wahrscheinlich weiß man immer erst hinterher genau, wo man noch Licht brauchen könnte. Wir waren, was das angeht eher großzügig.

Treppenspots

Ein kleines Highlight bei unserer Beleuchtung sind unsere Treppen-Spots. Hier haben wir nach oben  ins Obergeschoss jeweils 6 Bohrungen und in den Keller ebenfalls 6 Bohrungen vorgenommen, bzw. teilweise von FingerHaus vornehmen lassen.

Wir haben wirklich lange nach geeigneten Spots dafür gesucht und uns im Netz einige Muster bestellt. Die Auswahl ist sehr groß und wenn man will, kann man hier wirklich viel Geld ausgeben.

Letztlich sind wir dann in einem kleinen Online Shop der Firma LED-Glass fündig geworden. LED-Glass bietet mit Ihrer Sulogo-mininLed Serie  optisch und haptisch sehr hochwertige LED Einbauspots aus Glas und Aluminium. Diese Spots gibt es dann in unterschiedlichen Größen. Wir haben uns für die 100x100mm Variante und weißem Alu entschieden. Die Spots eignen sich optimal für den Einbau an der Treppe, da das Licht nicht direkt nach vorne strahlt und man somit nicht gleich erblindet, wenn man rein schaut. Dies war bei anderen Herstellern oft der Fall.

Darüberhinaus ist die Preis-/Leistung der Spots unschlagbar. Gute Qualität muss nicht immer ein Vermögen kosten. Das Ergebnis nach dem Einbau in unsere Frisch verputze Wand sieht unsere Meinung nach auch echt super aus! Im Original noch viel besser als auf den Fotos.

Küche, Wohnzimmer und Esszimmer

Insbesondere im Wohn/Essbereich und der Küche kann man unserer Meinung nach nie genug Licht haben. Dem Motto sind wir gefolgt und haben im Wohnzimmer zusätzlich zu einer ’normalen‘ Zimmerleuchte 6 LEDs an der Decke positioniert. Im Esszimmer kamen weitere 3 LEDs hinzu.

In der Küche haben wir ganze 9 LEDs an der Decke plus eine zusätzliche Schrank-Beleuchtung vorgesehen. Mal schauen ob uns das nicht zu viel wird.

Für alle drei Räume haben wir kleine LED-Einbauspots gewählt, die schön dezent und unauffällig sind. Im Flur kommen 5 größere LED Panels zum Einsatz. Hier haben wir entgegen der Wohnräume bewusst kaltweiss als Farbe gewählt, da der Flur später recht wenig Tageslicht bekommt.

Beim Verplanken der Decken haben wir auf jeden Fall schon  sehr geflucht, da jeder neue Einbauspot ja auch eine eigene Aussparung bedeutet. Nun ja, wir hoffen die Arbeit hat sich gelohnt und wir sitzen nie im Dunkeln…

6 Gedanken zu „Beleuchtung und LED Spots“

  1. Hallo,
    ich verfolge schon von Anfang an euren Blog. Wirklich klasse was ihr macht. Bei uns geht es vsl. im September los :-)
    Ich habe eine Frage zu den Treppenspots: Ist das die einzige Beleuchtung im Treppenbereich? Oder habt ihr zusätzlich noch Wandleuchten vorgesehen?

    Grüße
    Christian

    1. Hallo Christian,
      schön, das Euch unser Blog gefällt. Baut Ihr auch mit FingerHaus?

      An der Treppe nach oben haben wir „nur“ die sechs Spots in den Wänden. Ansonsten direkt an der Treppe nichts weiter. Die Treppe geht direkt in den Flur im OG über. Dieser bekommt dann nochmal eine Wandleuchte auf ca. 1,60m spendiert. Die Spots und die Leuchte sin mit dem gleichen Kreislauf geschaltet – gehen also zusammen an.
      Der Flur im EG ist mit LED Panels in der Dekce ausgestattet. Diese gehen separat über einen Bewegungsmelder an. Somit sollte hoffentlich genug Licht da sein.;)

      VG,
      Antje und Christof

  2. Das klingt gut! Wir bauen auch mit Fingerhaus, es wird ein Neo 311 mit der geraden Treppe. Ich könnte mir gut vorstellen die gleichen Spots wie ihr einzubauen. Bei uns wird auch der obere und untere Flur dann heller beleuchtet.
    An der Treppe sind ja die Stufen das wichtigste.
    Wie ging es mit dem Kabel verlegen? Ist wahrscheinlich schon etwas fummelig die Kabel zwischen den Lampen zu ziehen?

    Inspiriert durch euren Blog wollen wir auch auf Homematic setzen. Wir werden aber die Wired Variante nehmen. Habt ihr schon Erfahrungen mit eurer HM Installation?

    Grüße
    Christian

    1. FingerHaus ist eine gute Wahl 😉
      Die Spots machen halt nicht Mega-Hell. Aber genau so soll es ja sein. Ein dezentes Licht, das gerade so die Treppe ausleuchtet. Gerade wenn man Morgens noch schlaftrunken die Treppe runter kommt 😉
      Wir können die Spots nur wärmstens empfehlen!

      Das mit dem Kabel legen ist tatsächlich so ne Sache. Über die Strecke befinden sich halt einige Vertikal-Balken, wo man durch müsste.
      Am besten meldet Ihr das vorher (in der Bemusterung) bei FingerHaus an und kauft ein, zwei Stromauslässe parallel zu Treppe ein (Theoretisch reicht der erste und der letzte.)

      Alle anderen Auslässe macht Ihr vor Ort oder bittet mal lieb die Elektriker noch ein Loch mehr zu bohren 😉

      Die Wired Variante von HomeMatic macht Sinn. Wir haben den Aufwand etwas gescheut. Aber gerade für die Rollos wäre es im Nach hinein sinnvoll gewesen, da man sich halt den Aktor spart.
      Wir haben noch keine Langzeit-Erfahrung mit HomeMatic. Bisher haben wir das Ganze vorbereitet und unter „Labor-Bedingungen“ getestet. Im Haus ist aktuell nur die Rollo Steuerung aktiv und die läuft prima.
      Wir sind weiterhin sehr überzeugt von HomeMatic. Die Aktoren-Bandbreite, die Flexibilität und Offenheit sucht im SmartHome Umfeld aktuell seines Gleichen. HomeMatic hat sich in den letzten Jahren echt zu einem Branchen Primus gemausert und hat auch eine ordentliche Verbreitung. Man muss dafür halt schon ein wenig „Techi“ sein :)

  3. Hi,

    könntet ihr noch schreiben welche Lichtfarbe ihr bei den Stufenlampen genommen habt? Es gibt ja „Cool White“ und die warmweißen.

    Danke und Grüße
    Christian

    1. Hi Christian,
      wir haben warmweiß genommen. Also diese hier: http://shop.led-glass.eu/gb/sun-led-large/11-75x75mm-led-glas-alu.html

      Auf unseren Bildern wirkt das Licht deutlich kälter. Im Vergleich zu anderen warmweißen LEDs, die wir haben, wirken die Treppen-LEDs tatsächlich auch etwas kühler. Es ist aber trotzdem noch eine angenehme warme Farbe.

      Noch ein Hinweis. Der Einbau der LEDs ist etwas tricky. Ihr müsst auf jeden Fall die mitgelieferten Unterputzdosen verwenden und diese richtig fest montieren. Zur Not kleben oder festschrauben. Die Spangen der LEDs dann noch etwas nach außen biegen, damit sie richtig halt bekommen.

Kommentar verfassen