DSC_0125-COLLAGE

SmartHome mit Jarolift, Homematic und Android

Unser neues FingerHaus soll möglichst Smart werden. Auch wenn der Innenausbau noch ein paar Wochen hin ist, haben wir uns mit unserem SmartHome schon mal näher auseinandergesetzt. In Vorbereitung auf den Einbau haben wir die benötigten Produkte von Jarolift und Homematic eingekauft und als Testbetrieb aufgebaut.

Elektrische Rolläden von Jarolift

Unsere Rolläden werden ab Werk von Fingerhaus eingebaut. Jedoch ohne Montage  des Gurtwicklers. Das haben wir bei der Bemusterung extra so festgehalten. So können wir nachträglich unsere Rolladenmotoren einfacher einbauen.

Diese Rolladenmotoren haben wir bei Jarodo bestellt, die uns mit ihrer super freundlichen und kompetenten Beratung echt überzeugt haben. Bei der Auswahl der richtigen Motoren muss mann auf den Drehmoment achten. Dieser hängt von der Größe des Rolladens und natürlich dem Gewicht ab.

www.jarodo.de
www.jarodo.de

Für die meisten unserer recht leichten Kunststoff-Rolläden genügt die 10 NM Variante (TDEP 10/13). Lediglich bei vier Motoren wurde uns von Jarodo zu der größeren, 20 NM Variante (TDEP 20/13) geraten. Direkt nach unserem letzten Kontakt wurde die Ware direkt versandt und uns bereits am nächsten Tag mittels Paketdienst geliefert.

HomeMatic Aktoren

Bei unserer SmartHome Lösung haben wir uns ja bereits vor längerem für HomeMatic entschieden. Die Zentrale und ein paar Aktoren zur Steuerung diverser Geräte haben wir bereits.

www.dimaxa.de
www.dimaxa.de

Zum Aufbau unserer Gesamtlösung fehlten uns nun noch ein paar Rolladen- und Licht-Aktoren. Diese haben wir nach langer Sondierung nun im Online Shop der Dimaxa GmbH bestellt, die das komplette HomeMatic Sortiment im Programm hat. Wir haben uns für die Unterputzvarianten entschieden, da wir gerne die dazu passenden Schalter von HomeMatic nutzen wollten. Auch diese haben wir bei Dimaxa gleich mitbestellt. Auch hier erfolgte die Lieferung prompt. Wir haben nicht mal zwei Tage auf die Aktoren warten müssen.

Testbetrieb HomeMatic mit Jarolift

Nachdem die Ware bei uns eingetroffen ist, haben wir unseren Testbetrieb aufgebaut. Dazu werden die Aktoren mit zwei Kabeln (Auf und Ab) mit dem Rolladenmotor verbunden. Null- und Außenleiter werden jeweils durchgeschliffen. Nach ein paar Stunden gefummel hatten wir den Testbetrieb für das Erdgeschoss fertig. Ein paar Tage später folgte das Dachgeschoss, was schon deutlich schneller von der Hand ging.

Nach dem Aufbau haben wir alle Aktoren an der HomeMatic Zentrale (Homematic CCU2) angelernt und erfolgreich getestet. Die ebenfalls mitbestellten Wandtaster wurden ebenso angelernt und bereits mit den entsprechenden Aktoren verbunden und beschriftet. Somit können sie direkt nach Einbau vor Ort mit den Tastern bedient werden. Einzig die Höheneinstellung müssen wir dann vor Ort noch justieren.

Android Tablets als Bedienterminals

Als zusätzliches Steuerungs- und  Überwachungs-terminal kommen zwei Android Tablets zum Einsatz. Ein Kindle Fire 7 Zoll kommt im Badezimmer des OG’s zum Einsatz. Ein mit ca. 90 € recht günstiges  10 Zoll Tablet von Excelvan, welches für diesen Anwendungsfall völlig ausreicht, kommt als Terminal im Wohnzimmer zum Einsatz.

Beide Tablets werden dann in die Gipskartonwand unseres FingerHaus eingebaut und verschwinden hinter einem weißen Rahmen. Die Oberfläche wird mit der HomeMatic Zusatzsoftware DashUi gestaltet.  Dieser Part ist noch eine kleine Baustelle. Dennoch für unseren Testbetrieb bereits Funktional.

Die Tablets reagieren dank MotionDetector und Tasker Software auf Bewegungen. Schalten also den Bildschirm an, sobald man sich nähert. Somit hat man zusätzlich einen Bewegungsmelder, der sich ebenfalls in die HomeMatic CCU einbinden lässt. So lässt sich dann im Wohnzimmer auf Bewegungen reagieren und z.B. ein Licht anschalten.

3 Gedanken zu „SmartHome mit Jarolift, Homematic und Android“

  1. Ich habe von Jarolift die Funkrolladenmotoren. Diese kann ich auch über einen einpoligen Taster steuern. Mit welchem aktor von Homematic kann ich das machen?

Kommentar verfassen